Immobilisation - direkt aus dem 3D-Drucker

Update: aufgrund der aktuellen Lage haben wir den Service des Immo3Ds eingestellt. Zu kaufen gibt es derzeit unsere Face Shields.

Willkommen bei Immo3D, der innovativen Lösung zur Immobilisierung von Extremitäten.

 

 

Der Immo3D ist funktionell gesehen vergleichbar mit einem herkömmlichen Gips, weist aber in den Bereichen Hygiene, Komfort und Sicherheit immense Vorteile auf.

Jeder, der unglücklicherweise bereits Erfahrung mit einer Extremität in Gips machen musste, kennt es:

 

- es juckt

- es riecht unangenehm

- Duschen ist umständlich

- Alltagskleidung tragen ist ein schwieriges Unterfangen

- ein Besuch im Schwimmbad unmöglich

 

Der herkömmliche Gips hat nun zunehmend ausgedient.

Hier die Vorteile des Immo3D im Überblick:


Das Material ist wasserresistent und medizinisch getestet

Hygiene: 

 

Duschen stellt kein Problem mehr dar.

 

Schwitzen, unangenehme Gerüche und Hautirritationen aufgrund mangelnder Hygiene gehören der Vergangenheit an.

 

Kinder können im Sommer weiterhin ins Schwimmbad gehen, im Garten oder Planschbecken spielen - denn möglicher Dreck kann abgewaschen werden.

 

Das Material ist von einem unabhängigen Labor auf Hautverträglichkeit getestet und erfüllt die Vorgaben der ISO10993.

Das Design ist leicht, schmal, modern und individuell designbar

individuell: das Material erlaubt eine individuelle Gestaltung. Angepasst an die Vorgaben des Arztes und die Bedürfnisse des Patienten.

 

- leicht: mit 180-250g ist der Immo3D leichter als ein herkömmlicher Gips und komfortabler zu tragen.

 

- schmal: mit einer Wandstärke von max. 6mm ist er sehr schmal und problemlos auch unter Hemden und Blusen tragbar. 

 

- bunt: Eine Auswahl an drei Farben (weiß, schwarz und grün) erweitert das Repertoire an Designmöglichkeiten.

Medizinische Aspekte

- visuelle Kontrolle: Durch die Sicht auf die Haut und individuell gestaltbare Öffnungen ist eine ununterbrochene visuelle Kontrolle möglich. Sich anbahnende Infekte, verzögerte Wundheilung oder Narben können beobachtet und gepflegt werden.

 

- Physikalische Therapie (Kälte, Wärme, Salben,...) ist durch die Öffnungen applizierbar.

 

- Wie auf dem Foto zu erkennen, ist auch Elektro- oder oder Ultraschalltherapie anwendbar.